Zahnprophylaxe / Zahnreinigung bei Kindern

Alles zu seiner Zeit!

Ob Kleinkind, Kind oder Jugendlicher - Prophylaxe ist in jedem Alter wichtig. 

Neben der richtigen Zahnpflege, welche erst einmal vermittelt und erlernt werden will, gibt es auch für unsere jungen Patienten eine professionelle Zahnreinigung, sowie abgestimmte Fluoridanwendungen und Fissurenversiegelungen.

Wir erstellen für jedes Alter einen individuellen Prophylaxeplan mit umfangreicher Beratung.

Zahnpflege - ab wann geht es los?

Noch bevor die ersten Zähnchen durchbrechen, den Kieferkamm regelmäßig sanft mit einer weichen Kinderzahnbürste massieren. Das Zähneputzen beginnt dann mit dem ersten Zahn. Die DGZ empfiehlt eine Kinderzahnpasta mit 500ppm Fluorid. Ein höherer Fluoridgehalt eignet sich erst für Kinder ab 6 Jahren.

Mein Kind zahnt - wie helfe ich zuhause?

Schnelle erste Hilfsmittel sind

  • Zahnmassage mit sauberem Finger oder Fingerling
  • kalter Beißring
  • Zahnungsgel

Darüber hinausgehende Maßnahmen besprechen Sie am besten individuell in der Praxis.

Der richtige Schnuller - und wie lange?

Kieferangepasste Schnuller sind der Gaumenform des Kindes nachempfunden und somit empfehlenswert. Mit Ende des ersten Lebensjahres sollte der Schnuller nicht mehr benutzt werden.

Lieber eine süße Mahlzeit, als mehrere über den Tag verteilt.

Klebrige Karamellbonbons, Bananen oder Honig sind besonders gefährdend, da der Zucker lange anhaftet.  Auch die Kombination aus Fruchtzucker und Fruchtsäure in Säften ist unvorteilhaft. Darum nach dem Trinken mit Wasser nachspülen.
Keine süßen oder sauren Getränke über die Nuckelflasche geben. Grundsätzlich sollte diese möglichst vermieden werden.
„Zahnmännchen-Süßigkeiten“ sind unbedenklich und garantiert zahnfreundlich.

Alleine Zähneputzen - ab wann kann mein Kind das?

Erst mit Beherrschen der Schreibschrift ist Ihr Kind motorisch in der Lage, sich die Zähne selbst zu putzen. Je nach Kind sollte dies individuell überprüft werden.

Zum ersten Mal zum Zahnarzt? Ab wann Sie mit Ihrem Kind gehen sollten!

Wussten Sie, dass noch vor dem dritten Geburtstag ca. 15% der Kleinkinder bereits kariöse Zähne haben? Ihr erster Besuch beim Zahnarzt sollte daher ab dem ersten Zahn, spätestens bei Erreichen des ersten Lebensjahres, stattfinden. Wir geben Ihnen dann viele nützliche Tipps zur Mundhygiene Ihres Kindes, beantworten Ihre Fragen zu den Themen Schnuller, Flasche, Anwendung, sowie Ernährung und ganz nebenbei gewöhnt sich Ihr Kind schon mal langsam an die Zahnarztpraxis.

Ganz einfach: Erster Zahn - Erster Geburtstag - Erster Zahnarztbesuch.
Wir geben Ihnen dann viele nützliche Tipps zur Mundhygiene Ihres Kindes, beantworten Ihre Fragen zu den Themen Schnuller, Flasche, Anwendung, sowie Ernährung und so ganz nebenbei gewöhnt sich Ihr Kind schon mal an die Zahnarztpraxis.

Ein ausgeschlagener Zahn - was tun?

Die Wurzeloberfläche darf nicht

  • austrocknen
  • nicht berührt werden
  • nicht desinfiziert werden.

Zahn suchen und sofort in ein spezielles Nährmedium eingeben (Zahnrettungsboxen SOS Zahnbox oder Dentosafe). Ist der Zahn im Mund verdreht oder eingedrückt, bitte nicht berühren und direkt die Zahnarztpraxis aufsuchen.

Zähneputzen mit KAI

Damit Du ein richtiger Putzprofi wirst!

 

K wie KAUFLÄCHEN

Als erstes werden alle Kauflächen mit kurzen Hin- und Herbewegungen geputzt.


A wie AUSSENFLÄCHEN

Dann werden die Aussenflächen mit kreisenden Bewegungen geputzt. Die Zähne liegen dabei aufeinander und es wird jeweils von der Mitte aus nach rechts und nach links geputzt.


I wie INNENFLÄCHEN

Als letztes werden die Innenflächen mit kleinen Kreisen oder Drehbewegungen „von Rot nach Weiß“, das heißt vom Zahnfleisch zum Zahn gereinigt.

Und vergiss nicht: Übung macht den Meister!

 

Die KAI-Methode im Überblick

Kauflächen

Aussenseiten A

Aussenseiten B

Innenseiten

Schneidezähne